Das Training – denn Übung macht den Meister

Im Training vermitteln wir fachliche Hintergründe rund um die Sozialgastronomie. Die Mitarbeiter können sich in Inhouse-Schulungen fachlich miteinander austauschen, denn dieser wichtige Austausch kommt im Alltag meistens viel zu kurz. So werden die Strukturen und Prozessabläufe perfektioniert, die in Großküchen und Gemeinschaftsverpflegungs-Bereichen für mehr Effizienz, eine bessere Qualität und eine höhere Wirtschaftlichkeit sorgen. Und auch die Freude an der Arbeit kommt hier nicht zu kurz – denn wir machen wieder Lust auf diese Arbeitsweise, die aus sehr vielen Routineprozessen besteht.

training-medium

Mit Begeisterung und Kompetenz

Veränderungen in einem bestehenden System sind nur nachhaltig zu erreichen, wenn die Kompetenzen der Mitarbeiter geschätzt und gestärkt werden. Im Vor-Ort-Training vermitteln wir fachliche Hintergründe und sorgen so dafür, dass die Mitarbeiter die Prozesse verstehen und erkennen, warum Arbeitsabläufe in einer bestimmten Art und Weise durchgeführt werden müssen. Und auch bei der Entwicklung neuer Prozesse beziehen wir die Mitarbeiter mit ein. So entwickeln wir beispielsweise gemeinsam einen neuen Prozess für die Speisenverteilung oder kreieren eine neue Speisekarte. Mit den Fach- und Führungskräften erarbeiten wir Kennzahlen für den Alltagsbetrieb, die eingehalten und regelmäßig überprüft werden müssen.

Wir von res frumentaria sorgen dafür, dass Ihre Mitarbeiter stets auf dem neusten Stand sind: Wir schulen sie in Sachen Allergenkennzeichnung, lehren die korrekte Ansprache der Gäste, vermitteln Fachwissen zu Garmethoden und der Präsentation von Speisen und zeigen, wie Rezepte erstellt oder Gerichte kalkuliert werden. Neben den hausinternen bieten wir auch hausübergreifende Schulungen an, bei denen sich Fachkräfte über die Betriebsgrenzen hinweg austauschen und voneinander lernen können.

Im Ergebnis entstehen optimierte Wirtschaftlichkeit und ansteckende Begeisterung – denn die Mitarbeiter werden wieder Freude an ihrer täglichen Arbeit haben. Und dann klappt es auch mit der Qualität.

Aktuelles