Sportschule Hennef: Hockeymeister schwingen Kochlöffel

Die Leistung eines Sportlers hängt nicht nur vom Training ab, sondern auch von den Ruhepausen, der mentalen Stärke und natürlich von der Ernährung. Und so kamen im März 2016 30 Hockeyspieler von Rot-Weiß Köln mitsamt Trainer André Henning in der Sportschule Hennef nach einem interessanten Tagesseminar zu einem schmackhaften abendlichen Koch-Event zusammen: Die deutchen Hockey-Meister lernten unter der Leitung von Ernährungsberaterin Kirsten Brüning alles rund um die optimale Ernährung für Sportler. Dann ging es erst mal auf den Platz zu einer Trainingseinheit, um Platz zu schaffen für das anschließende Koch-Event.

Intensive Vorbereitung

Schon im Vorfeld hat das Team von res frumentaria gemeinsam mit Frau Brüning passende Rezepte ausgewählt, die leicht umzusetzen und sportgerecht sind – schließlich muss der Kohlenhydratspeicher nach jeder anstrengenden Trainingseinheit aufgefüllt werden. Das gesamte Event stand dabei unter einem Motto: Training beginnt mit dem Essen und wird mit bestimmten Nahrungsmitteln abgerundet! Bei der Zusammenstellung der Rezepte wurde großen Wert auf die schnelle und einfache Zubereitung gelegt, denn so können die Wettkämpfer die Rezepte leicht in ihren Alltag integrieren.

Schmackhafter Start in das Koch-Event

Dann ging zur Sache: Vor Frank Wiegand, Geschäftsführer von res frumentaria, und dem Gastronomieteam der Sportschule standen 30 wissbegierige, motivierte und hungrige Sportler. Zum Start präsentierte Wiegand die vielen Produkte, die später gemeinsam verarbeitet werden sollten. Mit Riech- und Schmeckproben wurden die Sportler an die Zubereitung der Speisen herangeführt: Wie schmeckt eigentlich rohes Gemüse? Wie verändert sich der Geschmack, wenn es kurz in hochwertigem Öl angeschwitzt wird? Ein echtes Aha-Erlebnis für die Teilnehmer waren die Möhren, die mit Vanillemark aromatisiert wurden – was für ein toller Geschmack!

Gaumenschmaus mit Konzept

Nun warteten auf die Hockeymeister verschiedene, von Frank Wiegand bereits vorbereitete Brotaufstriche, deren Zutaten die Athleten in einem Dokument mit tollen Rezepten vom Entree über Hauptgerichte bis hin zu Dessert wiederfinden und mit nach Hause nehmen konnten. Doch erst galt es, die Häppchen blitzschnell aufzuessen, damit die Kohlenhydratspeicher wieder voller wurden.

Mit Gemüse Waschen, Schneiden und dann in verschiedenen Töpfen und Pfannen Rühren und Würzen folgten eher ungewohnte Tätigkeiten für die Sportprofis. Und so waren sie auch ziemlich erstaunt, wie schnell sie selbst ein gesundes, schmackhaftes Essen aus frischen Zutaten zubereiten konnten!

Wissen für Top-Leistungen

An diesem leckeren Abend haben die Teilnehmer praktisch gelernt, wie sie sich selbst sportlergerechte Mahlzeiten zubereiten können. Außerdem haben sie ihr Wissen erweitert, was die Zusammensetzung von Sportlergerichten vor dem Training und in den Ruhezeiten betrifft. Schließlich können schon kleine Nuancen bei der Zusammenstellung der Nahrungsmittel Großes bewirken und zum Beispiel die Leistungsfähigkeit verbessern. Und auch das Ausruhen ist so wichtig!

Insgesamt ein toller Abend – auch für uns. Besonders gefreut haben wir uns über die Dankes-Mail von Trainer André Henning: „Noch einmal herzlichen Dank für den herausragenden Abend am vergangenen Samstag. Das hat uns große Freude bereitet und den Jungs auch richtig was gebracht, dank eures tollen Engagements und der Hingabe, mit der ihr den Abend begleitet habt.“ Danke für das Lob!

Wir freuen uns mit der Hockeymannschaft über den in der Zwischenzeit erfolgreich verteidigten Titel als Deutsche Meister und gratulieren herzlich!

Sie möchten mehr wissen?

Wir von res frumentaria beschäftigen uns schon seit vielen Jahren mit der sportlergerechten Ernährung: Wir haben zum Beispiel ein eigenes Sporternährungskonzept entwickelt und im SportCentrum Kamen-Kaiserau eingeführt. Dort können sich die Sportler nun ihre Mahlzeiten individuell zusammenstellen und an ihr Trainingsprogramm und die Trainingsphase anpassen.

Für alle, die nun Hunger bekommen haben, veröffentlichen wir unser Rezept für den köstlichen, fix zubereiteten Kichererbsen-Brotaufstrich:

Zutaten für 4 Portionen

  • 40 g Kichererbsen
  • 2 getrocknete Knoblauchzehen
  • Saft von einer Zitrone
  • Orangenpfeffer
  • Bärlauchsalz
  • Chili
  • Kreuzkümmel
  • Paprikapulver

Zubereitung

Die Kichererbsen mit dem Knoblauch fein pürieren. Ein wenig von der Flüssigkeit der Kichererbsen dazugeben und mit dem Zitronensaft und den Gewürzen abschmecken. Am Schluss mit Paprika bestreuen.

Wir wünschen guten Appetit!